Suche
  • Roman Schnellbach

Zweites Aha-Erlebnis

Sonntag 24.05.20

Auch das zweite Erlebnis, ereignete sich am vergangenen Donnerstag. Auf den ersten Blick wenig aufregend. Für mich aber eher weltbewegend. In der Pausenphase, bevor ich irgendeine Übung zum x-ten Mal wiederholte, saß ich auf der Bank, mit dem Rücken etwas angelehnt, das linke Bein am Boden, mein Knie stieß an Aminas Oberschenkel an. Und plötzlich sagt Amina: „hey, Du drückst meinen Oberschenkel weg.“ Und ich hatte das aber gar nicht bewusst wahrgenommen. Ich weiß auch nicht mehr, was ich in dem Augenblick konkret gemacht hatte. Für mich ist die Aktivität der Muskeln, die ich gerade erst wieder so massiv aktiviere, nicht immer sofort zu spüren. Auch da bin ich gerade dabei, diese Wahrnehmung zu trainieren. Jedenfalls versuchte ich sofort diese Bewegung aktiv noch einmal zu wiederholen - und siehe da, ich konnte es mit eigenen Augen sehen - ich drücke meinen linken Oberschenkel nach vorne und bewegte damit Aminas Bein weg. Dass meine Beine auch beim Laufen Aktivität hatten und ich aus eigener Kraft Schritte geschafft habe, das weiß ich ja. Und auch bei nahezu jeder anderen Übung höre ich ja Immer wieder, dass auch die Oberschenkel aktiv sind und muskulär reagieren. Aber jetzt hab ich mit eigenen Augen gesehen: „ich gebe den Befehl: drück den Oberschenkel nach links außen. Oberschenkel bewegt sich und damit drücke ich Aminas Bein auch zur Seite.“

Für mich ein Wahnsinnserfolgserlebnis.


42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen