Suche
  • Roman Schnellbach

Wichtiges Datum für mich

Freitag 27.11.20


Heute um 16:00 Uhr, wenn die Türen der Ambulanten Reha, Simsseeklinik Bad Endorf, geschlossen werden, werde ich mit meinen beiden Therapeuten Diana und Tim und meinen Töchtern Rubina und Alma erst richtig anfangen.


Der Wunsch der BARMER war ja, aktuelles Videomaterial zu sehen, wie ich mit dem elektronischen Kniegelenk, zusammen mit Therapeuten und Rollator laufe.

Sie hatten bislang nur den neuen Schaft der Prothese genehmigt, da der alte nicht mehr passte, aber das Kniegelenk selbst nicht. Das wurde nun noch einmal einzeln verordnet und wird nun geprüft.


Ich merke, dass in mir wieder ein altes Muster angetriggert wird. Der alte Affe Angst macht sich bemerkbar. Allerdings schafft er es nicht, mich negativ zu beeinflussen, weil ich sofort erkannt habe, was passiert.

Mein alte Muster: von mir fordern Außenstehende, denen ich unterlegen bin (hier die BARMER mit dem Medizinischen Dienst) etwas, was ich nicht leisten kann, weil ich zu schwach bin und bestrafen mich deshalb. Resultat früher war, Angst, Druck, Stress, Fluchtgedanken.


Jetzt passiert das nicht mehr, weil ich das Muster erkennen kann.

Niemand verlangt etwas von mir. Die BARMER hat lediglich nach aktuellem Videomaterial gefragt, was ich nach den aktuellen Möglichkeiten liefern werde.

Die Barmer hat nicht gedroht, dass sie, wenn ich nicht "schön" genug laufe, mich bestrafen würde. Das alles sind alte Bilder in meinem Kopf. Heute konnte ich das sofort richtig einordnen. Ich bin mir sicher, dass es heute klappen wird. Wenn es nicht so perfekt funktioniert, kann auch argumentieren, dass es ein großer Unterschied ist, mit Therapeuten zu arbeiten (Pforzheim), die diese Rehamaßnahmen jeden Tag mit jedem Patienten anwenden oder ob ich heute, nach einer großen Pause, mit Therapeuten das versuche, die das so auch das erste Mal machen. Gut, Diana war in Pforzheim und hat es aktiv auch schon einmal geübt - die ist auch aufgeregt.

Ich kreiere meine Realität und meine Wahrheit. Nicht die Barmer oder der Medizinische Dienst.


Und deshalb wird es gut werden. Ich habe in den letzten Wochen so viel gelernt. Auch allein mit dem Aufstehen, mehr Kontrolle über das elektronische Kniegelenk, es richtig anzusteuern, dass es arretiert oder wieder auslöst.

Und das werden wir heute erfolgreich umsetzen und filmen. Ich werde heute laufen!


Dann schneide ich das und bearbeite es und schreib was dazu, und meine Therapeuten vielleicht auch und dann geht es an die Stelle, wo es hin soll.

Und Ihr stellt Euch bitte alle vor, dass das klappt, dass die Ja sagen, dass ich wieder laufen werde, dass ich meine Schritte mache!


Das Video zeig ich Euch natürlich auch - Logo.


Und noch was - es tut mir voll gut, das zu kommunizieren, es nicht ganz allein für mich zu behalten. Danke



Und wenn Ihr alle jetzt Euch schon das positive Ergebnis vorstellt, dass ich laufe, dass die BARMER es genehmigt, dann wird das auch klappen.


Bild: Hubbe


24 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen