Suche
  • Roman Schnellbach

Was ist die Voraussetzung für eine freie, demokratische Gesellschaft?

"Untertanen sind Menschen, die Argumente nur danach beurteilen, ob sie ihrer eigenen Meinung entsprechen oder nicht entsprechen, die aber überhaupt nicht sich den Inhalt anhören und differenziert bewerten. (...) das ist keine Basis für eine Demokratie."


Interessantes Interview, das unser Bildungssystem und das was wir uns lernen, besser vielfach nicht lernen, sehr in Frage stellt.

Und auch erklärt, wie leicht Menschen beeinflussbar sind.


Zitat:

"Dr. Georg Lind ist emeritierter Professor mit Schwerpunkt Moral- und Demokratiepsychologie und -pädagogik. Für den Forscher, der sich seit über 40 Jahren mit den psychologischen Grundlagen von Moral und Demokratie befasst, liegt die Ursache der gegenwärtigen Krise recht klar auf der Hand.


Die MEHRZAHL DER MENSCHEN HAT EINE ZU GERINGE FÄHIGKEIT ENTWICKELT, SELBST ZU DENKEN, ZWISCHEN ALTERNATIVEN ABZUWÄGEN UND SICH MIT ANDERSDENKENDEN AUSZUTAUSCHEN.


Diese Fähigkeit ist aber eine unerlässliche Voraussetzung für das Leben in Freiheit. Sie wird als moralisch-demokratische Kompetenz bezeichnet. Ein großer Teil der Menschen besitzt nicht einmal ein Mininum davon und neigt deshalb zu Konformismus, Panik und Autoritätshörigkeit!!"


Quelle https://t.me/RA_Ludwig


Prof. Dr. Georg Lind

Professor für Psychologie, Uni Konstanz




6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen