top of page
Suche
  • Roman Schnellbach

Schwere Geburt



Für den amerikanischen Philosophen Charles Eisenstein gleicht das aktuelle Geschehen einem schwierigen Engpass, der uns in ungeahnte Weiten führen kann.

von Charles Eisenstein Foto: ltummy/Shutterstock.com


Die Ereignisse spitzen sich zu. Immer enger wird es um uns herum. Längst ist es aus mit der alten Gemütlichkeit. Von allen Seiten drückt und schiebt es. Es ist, als ob uns unser bisheriges Leben zu klein geworden ist. Das alte Gewand passt nicht mehr. Wir streben hin zu einem neuen Lebensraum, von dem wir nur ahnen können, dass er existiert. Der Philosoph Charles Eisenstein macht Hoffnung, dass wir den Geburtsprozess lebend überstehen.


der ganze Artikeln aus rubikon findet sich hier: hier



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page