Suche
  • Roman Schnellbach

Kreatives Prothesenmanagement

Heute hatte eine andere Physiotherapeutin, Rosalie, eine etwas ungewöhnliche Idee. Sie hatte nämlich seit Montag beobachtet, dass wir statt der Prothese einen Hocker mit Auflagen als „Standpunkt“ benutzt hatten. Da dieser aber nicht beweglich ist, sondern mein Bein immer am selben Ort hält, kopiert jener natürlich nicht die Funktion oder Bewegungen eines Beines.

Nun dachte Rosalie, wie wäre es, wenn wir aus einer Yogarolle, die wir auf die passende Länge zuschneiden, eine weichere und flexiblere Unterstützung für das rechte Bein bauen?


Versucht, war nicht ganz schlecht, sah sehr interessant aus, und war dann doch nicht wirklich die Lösung, weil bei Belastung die Rolle dann doch zu weich war und nachgab, was mir damit nicht den notwendigen Gegenhalt lieferte.


Damit ihr wisst, wie das aussah zwei Bilder von diesem Experiment.




45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen