top of page
Suche
  • Roman Schnellbach

Diktatur?

"„Wenn das hier eine Diktatur wäre, dürftest du gar nicht mehr schreiben, dass es eine ist.“ Nicht wenige kritische Journalisten sehen sich mit diesem Argument konfrontiert — auch beim Rubikon. Das suggeriert, man solle froh sein, nicht längst verhaftet worden zu sein. Und man soll Ruhe geben. Das hier ist eine Demokratie. Punkt. Diese vereinfachende Argumentationsweise verkennt jedoch, dass sich der Diktatur-Begriff mit der Zeit wandeln kann. Heute gibt es smarte Formen der Tyrannei, wie etwa das Beispiel China zeigt. Es wird nur in Ausnahmefällen Blut vergossen; dafür ergießt sich umso mehr Propaganda über die Menschen, werden sie in immer mehr Lebensbereichen gegängelt und auf vermeintlich sanfte Weise in die erwünschte Richtung bewegt.

Die Geschichte zeigt außerdem: Diktaturen begannen nicht immer mit einem großen Knall. Oft etablierten sie sich schleichend, indem ein lange maskierter Despotismus plötzlich sein wahres Gesicht zeigte. Vor allem hatten Diktaturen in allen Epochen eines gemeinsam: Sie wollten keinesfalls als solche bezeichnet werden."

https://www.rubikon.news/artikel/die-anschleichende-diktatur


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page